Die manuelle Triggerpunkt-Therapie IMTT®

Die manuelle Triggerpunkt-Therapie IMTT® setzt die Erkenntnisse von Travell und Simons über myofaszialen Schmerz in eine manualtherapeutische Methode um. 

Da chronische Schmerzpatienten oft ein verändertes und verkürztes Bindegewebe haben, ergänzte Dr. Beat Dejung das Behandlungskonzept der Triggerpunkte. Er begann, nicht nur die Triggerpunkte selbst, sondern auch das Bindegewebe mittels manueller Techniken zu behandeln. Unser Behandlungskonzept besteht heute aus einem systematischen 6-Schritte-Programm (Swiss approach): vier manuelle Techniken werden ergänzt durch Massnahmen zur Detonisierung/Dehnung und funktionellen Kräftigung der Muskulatur.

zum Ausbildungscurriculum

zum Ausbildungsgang "Zertifizierter Triggerpunkt-Therapeut IMTT®

Manuelle Triggerpunkt-Therapie

Ausbildung in Triggerpunkt-Therapie

Die IMTT bietet seit 1995 eine umfassende, 16-tägige Ausbildung zum zertifizierten Triggerpunkt-Therapeuten IMTT® / zur zertifizierten Triggerpunkt-Therapeutin IMTT® an.

Die Aus- und Weiterbildung in Triggerpunkt-Therapie IMTT vermittelt fundiert und kompetent

  • theoretisches Wissen betreffend myofaszial verursachter Schmerzen und Funktionsstörungen
  • praktisches Handwerk der Triggerpunkt-Therapie
  • klinische Erfahrung im Handling myofaszialer Schmerzen, Clinical Reasoning

 

Zertifizierte Triggerpunkt-Therapeuten IMTT®

  • haben sich einer anspruchsvollen Weiterbildung gestellt und die Zertifizierungsprüfung sowohl theoretisch als auch praktisch mit Erfolg bestanden
  • bilden sich kontinuierlich weiter
  • sind ausgewiesene Fachkräfte zur Therapie muskulär verursachter Schmerzen und Funktionsstörungen
 
Mit der Entwicklung und Einführung eines klaren Qualitäts-Standards in der Triggerpunkt-Therapie hat die IMTT weltweit Pionierarbeit geleistet.
 

 

Ausbildungsgang zum zertifizierten Triggerpunkt-Therapeuten IMTT®

Merkmale

  • Voraussetzung: Physiotherapeutin/Physiotherapeut oder Ärztin/Arzt
  • 16 Tage-Curriculum:
    • 10 Kurstage → 70 UE (à 60 Min.) bzw. 93 UE (à 45 Min.) gegliedert in Modul 1 (5 Tage) und Modul 2 (5 Tage)
    • 5 Zusatztage, davon mindestens 3 (maximal 5) Clinic Days und 0-2 Workshop- bzw. Refresher-Tage
    • 1 Tag Zertifizierungsprüfung (theoretisch und praktisch)
  • unterrichtet durch Instruktor IMTT 
  • Verwendung des IMTT-Skripts als Kursunterlage
  • Kursevaluation am Ende jeder Kurseinheit
  • 1 Tag Prüfung (theoretisch und praktisch)   Zertifikat „Triggerpunkt-Therapeut IMTT®"
  • Rezertifizierung: Um den Status als Triggerpunkt-Therapeut IMTT® aufrecht zu erhalten, müssen jeweils innerhalb von zwei Jahren zwei von der IMTT akkreditierte Weiterbildungstage besucht werden.

zum aktuellen Kursprogramm